Die Wölfe im Tal
#1
Die Wölfe im Tal!
Ob im Rudel oder Einzelgänger. Hier findet ihr alle.


Hier präsentieren wir euch die Wölfe, die im Tal ihr Unwesen treiben. Wir werden es natürlich immer den aktuellen Gegebenheiten und Kapiteln anpassen, so dass ihr ein genaueres Bild machen könnt.

Jeder Wolf stellt sich hier selber vor. Viel Spaß beim Kennenlernen.

Die Wölfe

Azcary » 4 Jahre » Einzelgängerin
Azcary ist eine Wölfin, die allem eher neutral bis gut gegenüber steht. An die Götter glaubte sie eigentlich nicht, jedoch machen ihr die aktuellen Ereignisse schon Angst. Doch trotz dieser Angst, lässt sie sich gerne auf Neues ein und hofft insgeheim, irgendwann endlich mal wieder einen Ort als Heimat und ein oder ein paar Wölfe als ihre Familie bezeichnen zu können. Diese Chance liegt natürlich nun im neuen Anfang im Tal und sie ist gespannt, was die Zeit hier so mit sich bringt. So lange vertraut sie nur Ryz Mhorgul, mit welchem sie seit einiger Zeit unterwegs ist und welcher der einzige ist, den sie noch aus dem Reich der Waldgöttin kennt. Er ist derjenige, mit dem sie das Tal gefunden hat.

Ryz Mhorgul » 5 Jahre » Einzelgänger
Ryz ist ein misstrauischer Rüde, der ernstzunehmende Probleme hat mit anderen Wölfen umzugehen. In erster Linie kommt das wohl dadurch, dass er eine raue Erziehung genossen hat und dementsprechend rau mit seinen Artgenossen umgeht. Dadurch wird er oft fälschlicherweise als böse wahrgenommen, obgleich er in einer paradoxen Weise als Fels in der Brandung fungiert. Dennoch ist des Überleben des Stärkeren eine der Säulen seines Seins. Auch, wenn er nicht an die Geschichten von den Göttern glaubt, haben ihn die Geschehnisse im Reich des Waldes beeindruckt. Er hofft nun im Tal endlich einen Ort finden zu können, den er ein "Zuhause" nennen darf.

Kaliska Tiponi » 2 Jahre » Einzelgängerin
Kaliska kommt für gewöhnlich unabhängig und dennoch freundlich daher mit einer großen Portion Mut und Kampfgeist. Als Alleingängerin seit dem Welpenalter hat sie trotz ihres jungen Alters schon viel überlebt und überstanden, eine kleine Überlebenskünstlerin eben. Dafür sind vor allem ihr Mut und ihr Glaube verantwortlich, der sie bisher geleitet hat und auch leiten wird. Durch diesen folgte sie dem Zeichen der Götter, den Wildschweinen, ins Tal, um dort endlich ihren Platz im Leben und eine Familie zu finden. Sie hofft, nun endlich ihr Schicksal erfüllen zu können, denn sie spürt, dass für sie mehr vorgesehen ist, als in ewiger Isolation zu leben.

Aýra » 3 Jahre » Einzelgängerin
Aýra glaubt fest an die Götter im Tal und das alles, was passiert in deren Händen liegt. Aýra versucht auch, indem sie immer wieder an die Götter denkt und sie in Gedanken ehrt, die schlimmen Geschehnisse zu vertreiben. Sie ist keine Einzelgängerin, dafür liebt sie es zu sehr unter anderen zu sein, aber sie kann sich durchaus gut alleine durchschlagen. Als sie damals alleine unterwegs war und diesem Schwein gefolgt war und schließlich ins Tal kam, erhoffte sie sich heute ein neues besseres Leben mit vielen Freunden, die sie verstehen und zu ihr halten. Vor allem möchte sie einen Beweis dafür finden, dass nicht alle männlichen Rudelführer so schrecklich sind wie ihr Vater.

Chada Asterion » 8 Jahre » Einzelgänger
Allein gestrandet im Tal versucht Chada sich vom Verlust seines Rudels zu erholen und zum ersten Mal seinen eigenen Weg zu finden. Doch er steht sich durch seine Trauer und Verzweiflung selbst im Weg. Den Glauben an die Götter verloren und die Hoffnung beinahe aufgegeben, hält er sich über Wasser und trägt den quälenden Kampf in seinem Inneren aus: Verzweifelte Suche und Rückkehr in sein sicheres Leben oder Loslassen und zum ersten Mal frei sein um sich und die eigenen Möglichkeiten zu entdecken.

Avion » 6 Jahre » Einzelgänger
Avion ist ein kalter Zeitgenosse. Mit seiner zynischen Art kommt nicht jeder zurecht, und „freundlich“ ist wohl das letzte Wort das man mit ihm verbinden würde. Das Einzige, das zeigt das er noch eine andere Seite besitzt ist das stolze Kriegerherz das in seiner Brust steckt. Da die Götter ihn in seinen Augen verraten haben, hat er ihnen den Krieg geschworen, doch gleichzeitig verleugnet er deren Existenz, weswegen er sich zu den Ungläubigen zählen würde. Der kalte Krieger ist zwar eigentlich lieber alleine unterwegs, doch er weiß wie wichtig ein Rudel sein kann, nicht zuletzt da er ein schlechter Jäger ist.

Zero Sky » 3 Jahre » Einzelgänger
Sky ist ein liebevoller, verträumter Wolf mit den Glauben an die Reinheit der Götter und an das Gute in jedem. Er ist verspielt, freundlich und hilfsbereit. Er lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und ist ein kleiner Optimist. Er liebt es zu schwimmen, mag kein Feuer oder Streit und versucht Streit zwischen seinen Artgenossen zu schlichten, da er Streit und laute Worte nicht ausstehen kann. Sky ist offen Neuem gegenüber und schließt gerne Freundschaften, allerdings kommt nicht jeder gut klar mit diesem Jungwolf, der im Kopf noch ein Welpe ist. Wer ihn allerdings zum Freund hat, hat einen loyalen Begleiter fürs Leben.

Tayra » 4 Jahre » Einzelgänger
Tayra ist eine sehr gläubige und lebensfrohe Wölfin. Sie glaubt, dass alles geschieht, weil die Wolfsgöttin es so möchte. Die Fähe hat einen großen Beschützerinstinkt und versucht häufig auf andere Rudelmitglieder aufzupassen und sie zu beschützen. Die Wolfsgöttin hat sie in diese neue Heimat geführt und dafür gibt es bestimmt einen guten Grund. Tayra ist der Ansicht, dass ihre Familie auch noch irgendwo dort draußen ist und das sie diese wiedersehen wird.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
DAWNTHIEVES