Die Nebelwölfe
#1
Die Wiedergeborenen
Welche sich selber die Nebelwölfe nennen

Wiedergeborene oder auch Nebelwölfe genannt, sind von der Waldgöttin ausgewählt worden noch einmal eine zweite Chance zu bekommen. Sie sind in den Ereignissen der alten Heimat der Wölfe verstorben und nun in den Nebeln der Berge rund um das Tal wiedergeboren worden. Sie sind wie normale Wölfe von da an wieder sterblich, können sich Verletzungen zuziehen, haben Gefühle und wollen einfach nur leben. Allerdings bringt diese zweite Chance auch einiges mit sich, was die Nebelwölfe ausmacht. Sie können sich an ihr früheres Leben nicht mehr erinnern, wissen nur noch, dass sie irgendwann in den Bergen neben anderen Wölfen aufgewacht sind, können sich aber nicht erklären wie sie dahin oder woher sie überhaupt kamen. Sie wissen nur, dass in ihren ein Wunsch keimt, zu leben, eine Gemeinschaft zu bilden und das da noch etwas ist, tief in ihnen, was ihnen sagt, dass dies ein riesiges Geschenk ist. Sie wissen aber auch nicht, dass sie wiedergebore wurden und schon einmal lebten.
Die Nebelwölfe haben ihren Namen von ihren Pfoten, welche leichte Nebelschwaden aussenden und sie so deutlich charakterisieren. Auch treibt jeden Nebelwolf ein ganz klares Gefühl an, welches er lösen und loswerden möchte: z.B. Trauer und das Gefühl etwas verloren zu haben, Einsamkeit, die Sehnsucht nach Liebe oder einfach auch nur Wut oder Hass und eine Lösung dafür zu finden. Dann ist für sie charakteristisch, dass sie sich nicht mehr an ihre Jugend erinnern, ihre Familie oder andere Wölfe die sie mal kannten, sie wissen nur, dass sie eine enge Verbundenheit zu anderen Nebelwölfen spüren, aber auch einen großen Sog in Richtung Tal und dort die Wölfe.
Sollte ein Nebelwolf sein negatives Gefühl los werden, wird ihm die Göttin der Wölfe erscheinen und ihnen anbieten sie als ein Geisterwolf zu begleiten, in ihren Reihen zu leben und Gutes für die Lebenden tun: also eine Art Gott werden. Sollten diese sich dagegen entscheiden, bleiben die Wölfe sterblich, verlieren ihre Nebelpfoten und werden von da an ganz normal wie jeder andere Wolf sein Leben vollenden und weiß nicht, was nach dem Tod auf ihn zu kommt, vergisst aber auch die Erscheinung der Göttin und ihr Angebot.

Da Nebelwölfe ein starkes Gefühl der Gesellschaft und Gemeinschaft haben, halten sie Einsamkeit und Einzelgängerleben nur schwer aus und es droht, dass sie an diesem Gefühl zerbrechen.

Sonstiges
Was man wissen sollte

Sie sind sonst exakt so wie normale Wölfe, was das Aussehen, das Alter oder auch ihr soziales Handeln anbelangt. Wichtig ist nur, dass sie auf jeden Fall ein leitendes Gefühl haben müssen und wie sie zu dem Verlust ihrer Erinnerungen stehen, also wie sie damit umgehen, dass sie nichts mehr von früher wissen.

Zu den allgemeinen Infos, also wie groß die Wölfe bei uns sind und Weiteres findet ihr HIER

Der Wohnort der Nebelwölfe
Wo ihren nebligen Pfoten nicht mehr auffallen und ihr Heulen verhallt

Die Berge um das Tal herum sind die Heimat der Nebelwölfe. Hier finden sie vor allem Schutz, hier und da mal ein Stückchen Wiese, gerade wenn es um den Fuß der Berge geht und sie haben sowohl das zerstörte Land, als auch das Tal im Blickfeld. Da sie nichts mehr von den Ereignissen wissen, ist ihnen nur bewusst, dass sowohl die Berge als auch das Tal ihre Heimat sind, dass öde und zerstörte Land auf der anderen Seite interessiert sie eher wenig.
Da sie in den Bergen oft aber neben Bergziegen und Hasen eher weniger Großwild zum jagen haben, trifft man sie auch hier und da vor allem an den Grenzen des Tals an, ehe sie sich dann in die oft nebligen Gebirge wieder zurückziehen. Warum die Wildschweine sie hier dulden, dass ist ein Mysterium.

Quelle: Selbst verfasst.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
DAWNTHIEVES